Looking for

Geocaching-Projekt zur gesellschaftlichen und sozialen Integration von Zuwander*innen

 

Das Projekt endete am 31.08.2022

Geocaching ist die moderne, digitale Form der Schnitzeljagd mit einem Handy oder GPS-Gerät.
Beim Geocaching verbindet sich das Bewegen im öffentlichen Raum mit Begegnung, spielerischem Entdecken und Spaß.

Förderung:

Das Projekt läuft vom 01.09.2019 – 31.08.2022.

Wir entwickeln …

  • in dem Projekt „Looking for …“ gemeinsam mit jungen geflüchteten Menschen Geocaching-Pfade entlang von sozio-kulturellen Einrichtungen und Freizeitmöglichkeiten in Recklinghausen, Gelsenkirchen und Bottrop.

Wir erreichen damit …

  • eine Verbesserung des Zugangs zu Informationen über die sozio-kulturellen Angebote in Recklinghausen, Gelsenkirchen und Bottrop
  • den Abbau von Schwellenängsten beim Aufsuchen der sozio-kulturellen Einrichtungen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Fluchterfahrung
  • eine größere Transparenz des regionalen Freizeit-, Kultur- und Unterstützungsangebots für junge Geflüchtete
  • dass gemeinsam mit Spaß neue Kontakte geknüpft werden und ein besseres „Ankommen“ ermöglicht wird.

Wenn die Pfade eingerichtet sind, werden diese von den Einrichtungen der offenen Jugendarbeit und den jugendlichen Teilnehmenden der Sprach-, Integrations- und Qualifizierungsmaßnahmen genutzt.

In Workshops stellen wir das Angebot für auch Multiplikator*innen und interessierte Einrichtungen vor.

Auch über das Projektende hinaus kann das Geocaching weiter genutzt werden, sowohl individuell als auch von Gruppen.

Wer kann teilnehmen?

  • Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrations- und Fluchtgeschichte
  • im Alter von 12 – 27 Jahren, die in Recklinghausen, Gelsenkirchen oder Bottrop leben
  • und Multiplikator*innen.

Dr. Julia Schlüter

Projektleitung

Tel.: 0157 - 80548115

julia.schlueter@reinit.de
Gegründet

1997

RE/init e. V. wurde 1997 gegründet,um Menschen in besonderen Lebenslagen zu unterstützen.